• 25.-26. August 2021

    BildIm August findet zum zweiten Mal die DIGITAL OCEAN CONVENTION Rostock statt. Hochkarätige Speaker aus der Branche – national wie international – werden erwartet.

    2019 konnte die DIGITAL OCEAN CONVENTION mit über 200 Teilnehmern eine erfolgreiche Premiere verzeichnen. 2020 musste die jährlich geplante Fachkonferenz mit begleitender Ausstellung coronabedingt ausfallen. 2021 laden die Veranstalter – der Verein Subsea Monitoring Network e. V., der örtliche Wirtschaftsförderer Rostock Business und die Fraunhofer-Gesellschaft – wieder nach Rostock ein. Dieses Mal diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Rahmen einer Lunch-to-Lunch-Veranstaltung gleich an zwei Tagen über aktuelle Entwicklungen, Trends und Projekte der Unterwassertechnologien. Schirmherrin der Veranstaltung ist Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Live-Streams werden allen, die nicht nach Rostock reisen können, eine digitale Teilnahme ermöglichen. Tickets können online auf rostock-business.com/doc gebucht werden. Eine begleitende Ausstellung präsentiert aktuelle Produkte und Entwicklungen der digitalen Unterwassertechnologie.

    Die Veranstaltung steht unter dem Titel „Zukunftsfeld digitale Zukunftsfeld digitale Unterwassertechnologie: Was sie braucht, was sie leistet und wo sie zum Einsatz kommt“. Der maritime Koordinator der Bundesregierung, Norbert Brackmann, wird nach einem Impuls von Asgeir Johan Sørensen von der NTNU mit Vertretern der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern und der Europäischen Kommission über den notwendigen politischen Rahmen für zukunftsweisende Forschung diskutieren. Um die Chancen eines interdisziplinären Technologiecampus‘ – wie dem im Aufbau befindlichen Ocean Technology Campus (OTC) Rostock – geht es bei einer zweiten Podiumsrunde, die mit der Schwedin Sabina Fredin vom Blekinge Institute of Technology, dem Norweger Gisle Nondal von GCE Ocean Technology und der Kanadierin Melanie Nadeau vom Centre for Ocean Ventures & Entrepreneurship COVE auf internationale Kompetenz setzen kann. Eine weitere Session informiert über derzeit laufende EU-Förderprogramme aus Norwegen und berichtet von der gelungenen internationalen Kooperation der norwegischen Maritime Robotics AS und der deutschen EOMAP GmbH & Co. KG. Die Abschluss-Keynote des Tages hält Dr. Mathias Jonas, Generalsekretär der Internationalen Hydrographischen Organisation. Der Abendempfang auf dem Gelände des Ocean Technology Campus Rostock im Rostocker Fischereihafen verspricht eine maritime Kulisse für Networking mit neuen und alten Bekannten.

    Rostocks Oberbürgermeister Claus-Ruhe Madsen wird den zweiten Tag eröffnen. Dieser bietet im Rahmen paralleler Workshops tiefere Einblicke in verschiedene Anwendungsfelder wie beispielsweise UXO, Offshore-Instandsetzung oder Digital Twin und die Gelegenheit zum fachlichen Austausch. Unter anderem werden David Shea von der kanadischen Kraken Robotics System Inc, Dr. Simon Jirka von der 52° North GmbH und Prof. Andreas Birk von der Jacobs University Impulse für die Workshop-Sessions setzen. Die Start-ups Framework Robotics, Deeeper Technology und TrueOcean GmbH präsentieren in einem eigenen Workshop ihre Geschäftsideen.

    2. DIGITAL OCEAN CONVENTION Rostock – 25.-26. August 2021 / HanseMesse Rostock
     
    – Zukunftsfeld digitale Unterwassertechnologie: Was sie braucht, leistet und wo sie zum Einsatz kommt

    – Agenda der 2. DIGITAL OCEAN CONVENTION Rostock: PDF-Download – https://we.tl/t-RL61OYt83h

    – Anmeldung unter: https://www.rostock-business.com/doc 

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
    Frau Daniela Welling
    Fraunhoferstraße 5
    64283 Darmstadt
    Deutschland

    fon ..: +49 6151 155-146
    web ..: https://www.igd.fraunhofer.de
    email : presse@igd.fraunhofer.de

    Fraunhofer Smart Ocean Technologies (SOT):
    Die interdisziplinäre Forschungsgruppe der Fraunhofer-Gesellschaft „Smart Ocean Technologies“ (SOT) am Standort Rostock entwickelt zukunftsweisende Meerestechnik und neue Lösungen für eine verträglichere Nutzung der Meere. Die Mitarbeitenden der Fraunhofer-Institute IGD, IGP, IOSB und IKTS agieren als europaweit einzigartiger Forschungsverbund der Unterwassertechnik im Kontext des „Ocean Technology Campus Rostock“ (OTC). Als Innovationscampus schafft er ein produktives Umfeld für die Entwicklung und Erprobung von Hochtechnologie für eine nachhaltige Nutzung der Meere. In engem Schulterschluss zwischen Forschung und industrieller Anwendung unterschiedlicher Disziplinen soll der Standort Rostock in den kommenden Jahren zum führenden Zentrum der technologischen Unterwasserforschung entwickelt werden. Herzstück des OTC ist das geplante „Digital Ocean Lab“ (DOL) des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD, ein vielseitig einsetzbares Unterwasser-Testfeld in Küstennähe, das für unterschiedliche Anwendungsszenarien vorausgerüstet und in dieser Form einzigartig ist. Es wird dazu dienen, Materialien, Module und komplette Unterwassersysteme unter kontrollierten Bedingungen in einem realen Umfeld testen, bewerten und optimieren zu können.

    Über das Fraunhofer IGD:
    Das 1987 gegründete Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD ist die international führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing, der bild- und modellbasierten Informatik. Wir verwandeln Informationen in Bilder und Bilder in Informationen. Stichworte sind Mensch-Maschine-Interaktion, Virtual und Augmented Reality, künstliche Intelligenz, interaktive Simulation, Modellbildung sowie 3D-Druck und 3D-Scanning. Rund 180 Forscherinnen und Forscher entwickeln an den drei Standorten Darmstadt, Rostock und Kiel neue technologische Anwendungslösungen und Prototypen für die Industrie 4.0, das digitale Gesundheitswesen und die „Smart City“. Durch die Zusammenarbeit mit den Schwester-Instituten in Graz und Singapur entfalten diese auch internationale Relevanz. Mit einem jährlichen Forschungsvolumen von 21 Mio. Euro unterstützen wir durch angewandte Forschung die strategische Entwicklung von Industrie und Wirtschaft.

    Pressekontakt:

    Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
    Frau Daniela Welling
    Fraunhoferstraße 5
    64283 Darmstadt

    fon ..: +49 6151 155-146
    web ..: https://www.igd.fraunhofer.de
    email : presse@igd.fraunhofer.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Stelldichein der Unterwassertechnologie – 2. Digital Ocean Convention Rostock

    auf Presseverteiler publiziert am 30. Juli 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 1 x angesehen

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Domain Adressen die Sie kaufen können - jetzt informieren.
    Web-Adressen die wir aus unserem Bestand verkaufen. Dazu zählen u.a.:

    • informieren vergleichen sparen (www.informieren-vergleichen-sparen.de)
    • informieren vergleichen (www.informieren-vergleichen.de)
    • informieren sparen (www.informieren-sparen.de)
    • informieren vergleichen kaufen (www.informieren-vergleichen-kaufen.net)
    • informieren buchen sparen (www.informieren-buchen-sparen.de)
    • informieren vergleichen buchen reisen (www.informieren-vergleichen-buchen-reisen.de)
    • buchen Sie online (www.buchen-sie-online.de)
    Einfach mal reinschauen. Welche Web-Adresse ist für Sie interessant?