• 3. Februar 2022 – Vancouver, British Columbia – Kodiak Copper Corp. (das Unternehmen oder Kodiak) (TSX-V: KDK, OTCQB: KDKCF, Frankfurt: 5DD1) berichtet heute die Ergebnisse der geophysikalischen und geochemischen Bodenuntersuchungen aus seinem 147 Quadratkilometer großen Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im südlichen British Columbia, das sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindet.

    Highlights
    – Geophysikalische 3D-IP-Untersuchungen und geochemische Bodenuntersuchungen im Jahr 2021 identifizierten neue Bohrziele hoher Priorität im Zielgebiet Gate und entdeckten drei neue kilometerlange, geochemische Kupfer-Gold-Trends im Projekt MPD.
    – Eine neue, einen Kilometer lange parallele, ähnlich aussehende 3D-IP- Response ähnlich der Response der in Gate gebohrten Kupfer-Gold-Mineralisierung wurde 600 Meter südöstlich der Zone Gate identifiziert (Abbildungen 1 und 2).
    – 3D-IP-Anomalien der Leitfähighkeit wurden in die Tiefe verfolgt und verdeutlichen die potenziellen Erweiterungen der Mineralisierung der Zone Gate entlang des Streichens und abwärts nach Süden und Südosten (Abbildungen 1 und 2).
    – Ergebnisse aus der geochemischen Untersuchung im Jahr 2021 verdeutlichen drei neue, kilometerlange Kupfer-Gold-Zielgebiete in den Gebieten Gate, Man und Dillard (Abbildung 3). Prospektionsergebnisse aus dem Jahr 2021 identifizierten ebenfalls neue Ziele. Diese neuen Zielgebiete werden im Jahr 2022 weiter geprüft werden.
    – Für 2022 ist ein umfangreiches Bohrprogramm mit ca. 25.000 Bohrmetern geplant, um Gate weiter zu untersuchen und andere hochprioritäre Ziele in den Gebieten Dillard, Man und Axe weiter voranzubringen. Diese Zielgebiete weisen ähnliche regionale geophysikalische und geochemische Anomalien vor, sowie oberflächennahe Mineralisierung aus historischen Schürfgräben und Bohrungen.

    Claudia Tornquist, President und CEO von Kodiak bemerkte: Wir sind mit den Ergebnissen der geophysikalischen Untersuchung, die uns überzeugende, nie zuvor gebohrte Ziele lieferte, sehr zufrieden. Die geophysikalischen Daten weisen auf mögliche Erweiterungen der Zone Gate hin, die das Potenzial aufzeigen, die Mineralisierung in der Zone Gate wesentlich zu erweitern . Noch aufregender ist die große, ähnlich aussehende geophysikalische Anomalie in nur geringer Entfernung nach Osten, die ein vollkommen neues Bohrziel beachtlicher Größe darstellt. Die neuen geophysikalischen Daten stimmen ausnehmend gut mit unseren Bohrergebnissen überein und geben uns ein wertvolles Instrument, unsere Bohrungen noch genauer zu bestimmen. Die Wiederholung unseres erfolgreichen Ansatzes aus der Zone Gate an anderen neuen und historischen Zielgebieten wie Prime, Dillard, Man und Axe könnte im Jahr 2022 eine bahnbrechende Entdeckung mit sich bringen und ein großes Porphyr-System mit mehreren Zentren im MPD weiter enthüllen.

    – Tiefere, geophysikalische 3D-IP-Untersuchungen wurden im Jahr 2021 zur Identifizierung von Zielen ähnlich der hochgradigen Kupfer-Gold-Entdeckung in der Zone Gate durchgeführt, da Kodiak die Liegenschaft MPD als ein oberflächennahes, erodiertes mit Porphyr verbundenes Kupfer-Gold-Mineralisierungssystem interpretiert, in dem hochgradigere Mineralisierung in der Tiefe vollständiger erhalten sein könnte.
    – Die neuen Daten identifizierten geophysikalische Bohrziele nahe der Zone Gate, die ausgedehnter sind als die durch historische oberflächennahe IP-Daten angezeigt und Kodiaks Explorationsthese unterstützen.
    – Anomalien der Leitfähighkeit und der Wiederaufladbarkeit validieren den auf Bohrungen basierten interpretierten und ungeprüften Abfall der Zone Gate nach Ost-Südosten, der noch nicht gebohrte Erweiterungen der Zone darstellen könnte. Die 3D IP-Daten unterstreichen ebenfalls eine potenzielle, nicht gebohrte Verbindung zwischen der Zone Gate und dem Ziel Prime.
    – Keines dieser neuen geophysikalischen 3D-IP-Ziele wurde bisher geprüft. Diese neuen aussichtsreichen Porphyr-Ziele werden Teil der Bohrkampagne 2022 sein.
    – Die 3D IP-Daten stimmen ausgezeichnet mit gebohrter Kupfer-Gold-Mineralisierung in Gate überein, insbesondere die hochgradigeren Zonen, die leitenden Reaktionen (Tiefs der Resistivität) und Trends der Wiederaufladbarkeit entsprechen.
    – 3D IP wird ein wertvolles Instrument für künftige Bohrungen in Prime, Man, Dillard, Axe und anderen Zielgebieten in der Liegenschaft sein, besonders in Gebieten mit in historischen Arbeiten nachgewiesenem oberflächennahen Kupfer und Gold.

    3D-Induzierte Polarisationsuntersuchung (3D IP)

    Im Oktober 2021 beauftragte Kodiak SJ Geophysics Ltd. mit einer ersten tiefen DC-Resistivitäts-/ Induzierte Polarisationsuntersuchung (3DIP) im Projekt MPD. Die Untersuchung bestand aus 19,8 Linienkilometern über einem Gebiet von 1,6 x 2 Kilometern, zentriert an der Kupfer-Gold-Porphyr-Zone Gate und dem historischen Ziel Prime. Basierend auf der Untersuchungskonfiguration werden die Daten der 3D IP-Untersuchungen bis in eine Tiefe von 500 Metern interpretiert. Die Untersuchung beinhaltete auch eine magnetotellurische Untersuchung (MT), gleichzeitig mit der IP-Untersuchung. Der Vorteil der MT-Untersuchung ist eine tiefere Penetration, die eine Verbindung zu den im Jahr 2020 von Kodiak gesammelten Daten der luftgestützen ZTEM-Untersuchung bietet.

    Historische oberflächennahe IP deutet auf eine Korrelation hochgradigerer Kupfer-Gold-Mineralisierung in Gate mit nordöstlich verlaufenden Strukturen oder Zonen hin, die von Anomalien der Leitfähighkeit (geringe Resistivität) und der Wiederaufladbarkeit definiert sind. Der Zweck der neuen 3D IP-Untersuchung war die Charakterisierung der geophysikalischen Reaktion der gebohrten Kupfer-Gold-Mineralisierung in Gate in Tiefen unterhalb historischer IP-Daten (von ungefähr 200 Metern). Die neue 3D IP-Untersuchung stimmt ausgezeichnet mit der bekannten Mineralisierung in Gate überein, besonders die hochgradigeren Zonen, die den leitenden Reaktionen an den Flanken von Hochs der Resistivität und Trends der Wiederaufladbarkeit in der Tiefe entsprechen.

    Außerdem fallen neue, bis in die Tiefe verfolgte leitende 3D IP-Anomalen mit in Bohrungen festgestellten Kupfergehalten zusammen und gehen über diese hinaus, und verdeutlichen dadurch das Potenzial der Erweiterung der Mineralisierung der Zone Gate entlang des Streichens und abwärts nach Süden und Südosten. Die 3D IP-Daten verdeutlichen auch eine potenzielle Verbindung zwischen der Zone Gate und dem Ziel Prime, mit weiterer Ausdehnung nach Nordosten. Von größerer Bedeutung ist eine neue, einen Kilometer lange, ähnlich aussehende Response zu Gate, die 600 Meter südöstlich auftritt (siehe Abbildungen 1 und 2). Keines der neuen geophysikalischen 3D IP-Ziel nahe Gate oder entlang des Streichens der bekannten Mineralisierung wurde bisher geprüft. Diese aussichtsreichen Porphyr-Ziele werden Teil der Bohrkampagne 2022 sein.

    Abbildung 1: Ansicht der geschichteten leitenden Faltungen aus der 3D IP-Untersuchung, nach Nordosten gerichtet, in Tiefen von 200, 300, 400 Metern ab Oberfläche und unterhalb der historischen IP-Daten. Die Untersuchung umfasst ein Gebiet von 1,6 x 2 Kilometern, zentriert an der Zone Gate und dem historischen Ziel Prime. Die Abbildung zeigt auch Bohrspuren in der Zone Gate und einen Mantel mit +0.1% Kupfergehalt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64023/2022-02-03_Kodiak_DEPRcom.001.png

    Figure 2: Leitende Faltung aus der 3D IP-Untersuchung in einer Tiefe von 300 Metern ab Oberfläche in der Zone Gate. Die Abbildung zeigt die ausgezeichnete Korrelation leitender Trends zu Bohrmineralisierung in der Tiefe und das Potenzial der Erweiterung von Gate nach Osten und Südwesten in die Tiefe, eine leitende, strukturelle Verbindung zwischen Gate und Prime, und eine 1 Kilometer lange geophysikalische Analogstruktur zu Gate, 650 Meter südöstlich.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64023/2022-02-03_Kodiak_DEPRcom.002.png

    Geochemische Bodenuntersuchungen und Prospektionen/Probenahmen aus dem Jahr 2021

    Die Zone Gate stimmt mit einer einen Kilometer langen Kupfer (und Gold)-in-Boden-Anomalie überein, die sich nach Süden zum Ziel Man hin erstreckt. Historische geochemische Bodenuntersuchungen im MPD waren auf örtliche Raster beschränkt und unterließen oft spezifische Metallanalysen. Zur Füllung fehlender geochemischer Daten und Verifizierung historischer Bodenproben nahm das Unternehmen 1.755 Bodenproben über ein Gebiet von 3,5 x 2 Kilometern nach Süden, das Man umfasste und nach Osten zu den historischen Bodenuntersuchungen in Dillard reichte.

    Proben von B-Horizont-Untergrund wurden in Abständen von 50 Metern entlang von Probenlinien in Abständen von 100 Metern genommen. Neue Analyseergebnisse aus der Bodenuntersuchung 2021 verdeutlichen drei neue kilometerlange geochemische Trends, die im Jahr 2022 weiter geprüft werden. Die dazugehörige Kupfer- und Goldanreicherung tritt entlang eines Ost-West-Trends knapp südlich der Zone Gate, neben dem Zielgebiet Man auf, und verdeutlichte einen beachtlichen neuen zwei Kilometer langen Kupfer-Gold-Trend parallel zur historischen geochemischen Anomalie Dillard (siehe Abbildung 3).

    Anomale Kupferwerte bis zu 1645 ppm und Goldwerte bis zu 162 ppb fallen im nordzentralen Bereich der Bodenuntersuchung nahe Gate zusammen; entlang eines zwei Kilometer langen Trends zwischen Man und Dillard; und in geringerem Ausmaß östlich und südöstlich von Man. Einige geringe Verschiebungen zwischen Kupfer- und Goldwerten könnten auf peripheren Zonen oder der Tiefe des Abraums beruhen. Tabelle 1 zeigt die Wertbereiche und Anomaliegrenzen für Kupfer-Gold-Silber in der geochemischen Bodenuntersuchung 2021.

    Als Teil des Feldprogramms 2021 beprobte Kodiakmitarbeiter drei Gräben im Gebiet Dillard East und prüfte die weitere Liegenschaft MPD insgesamt. Schürf- und Grabungsproben wurden von während der Schürf- und Kartierungsarbeiten angetroffenen Ausbissen und Gräben genommen (siehe Abbildung 4). Das Unternehmen nahm 187 Gesteinsproben aus Schürfarbeiten und Grabungen, entweder als Schürfproben von Ausbiss oder Gesteinsproben aus Grabungen. Die in mehreren Gebieten genommenen Proben ergaben beachtliche Kupfermineralisierung mit verbundenem Gold und Silber.

    Schürfproben aus dem Jahr 2021 bestätigen historische Kupfer- und Goldvorkommen und identifizierten neue Gebiete für weitere Prüfungen im Jahr 2022. Die Top-Ten ausgewählten Ergebnisse für Kupfer und Gold, mit Beschreibungen der Gesteinsarten, sind in Tabelle 2 und in Abbildung 4 enthalten.

    Tabelle 1: Geochemische Bodenprobenahmen 2021 – Vergleichende Perzentilwerte

    PerzentCu n PerzentAu n PerzentAg n
    il (ppm) il (ppb) il (ppm)
    e
    75 41,8 118575 6,4 11875 0,168 1185
    5

    90 70,0 237 90 13,3 23790 0,236 238
    95 94,6 79 95 25,4 79 95 0,304 78
    98 145,0 48 98 48,7 47 98 0,460 48
    Min. 2,24 Min. 0,1 Min, 0,010
    Max. 1645 Max. 510,0 Max, 2,770
    Mittel 39,4 Mittel 7,4 Mittel 0,139

    Abbildung 3: Karten der Kupfer- und Goldergebnisse aus der geochemischen Bodenuntersuchung 2021. Die Infill-Untersuchung ergab drei neue kilometerlange Kupfer-Gold-Trends, zentral in den Gebieten Gate, Man und Dillard
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64023/2022-02-03_Kodiak_DEPRcom.003.png

    Tabelle 2: Ausgewählte Schürfergebnisse 2021 bei MPD

    ProbeZielgebProbentAbschnCu %Au Ag VorkommeGesteinst
    -Nr. iet yp itt g/t g/tn yp
    (m)
    13718Blue Splitte0,3 3,190,21 40,5Ausbiss Diorit-Fe
    7 rprobe ld
    spat- Por
    phyr

    13715Star Stichpr 1,340,01 6,3 LesesteiDiorit
    2 obe n

    13717DillardStichpr 0,920,26 3,1 Ausbiss Monzodior
    5 obe it
    -Porphyr
    13719Blue Stichpr 0,910,02 1,6 Ausbiss Argillit
    0 obe

    13717DillardStichpr 0,830,01 178,Ausbiss Erzgang
    6 obe 0

    20189DillardStichpr 0,3052,0023,1Ausbiss Diorit
    East obe

    20774DillardStichpr 0,0825,0011,7Ausbiss Quarzerzg
    East obe ang

    20783DillardSplitte0,5 0,4515,2013,4Ausbiss Quarzerzg
    East rprobe ang

    13719Man Stichpr2,3 0,0311,7542,5Ausbiss Dazit
    9 obe

    13713DillardSplitte0,2 0,396,56 1,4 Ausbiss Quarzerzg
    7 East rprobe ang
    *Der Abschnitt stellt die Probenlänge dar und soll nicht die wahre Mächtigkeit widerspiegeln. Schürfproben sind selektiver Natur und nicht unbedingt repräsentativ für die Mineralisierung auf dem Konzessionsgebiet.

    Abbildung 4: 2021 Karte zu Prospektionsproben in MPD
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64023/2022-02-03_Kodiak_DEPRcom.004.jpeg

    Explorationsprogramm 2022

    Mitarbeiter arbeiten derzeit im Feldbüro Merritt und entnehmen Proben des restlichen Bohrkerns aus dem Jahr 2021. Im ersten Quartal 2022 wird Kodiak zu den ausstehenden Bohrergebnissen berichten. Dies beinhaltet 12 ausstehende Bohrlöcher aus den 36 im Jahr 2021 ausgeführten Bohrlöchern (21.675 Meter). Bisher wurden über 24 Bohrlöcher berichtet.

    Ein bedeutendes Explorationsprogramm ist für das Jahr 2022 geplant. Feldarbeiten und Bohrungen werden im 1. Quartal 2022 wieder aufgenommen, und ungefähr 25.000 Bohrmeter sollen vor Jahresende ausgeführt werden. Das Programm 2022 beinhaltet die Prüfung neuer geophysikalischer Ziele aus der 3D IP-Untersuchung 2021 und die Untersuchung der drei neuen regionalen geochemischen Kupfer-Gold-Trends, zentral zu den Gebieten Gate-Man-Dillard. Das Programm wird außerdem weitere tiefe 3D IP-Untersuchungen in wichtigen Zielgebieten, Folgebohrungen in Dillard, Prüfungen analoger Ziele an anderen Stellen in MPD und erste Arbeiten an der neu erworbenen Liegenschaft Axe umfassen.

    MPD ist ein großes, konsolidiertes Landpaket (14.716 ha), das sich in der Nähe mehrerer aktiver Minen im südlichen Quesnel Terrane, dem wichtigsten kupfer- und goldproduzierenden Gürtel von British Columbia, befindet. Systematische Exploration führte zur Entdeckung der Zone Gate, in der Bohrarbeiten Porphyr-Mineralisierung entlang einer Streichenlänge von 950 Metern, in eine Tiefe von 850 Metern und über eine Mächtigkeit von 350 Metern durchteufte. Das Projekt liegt auf halbem Weg zwischen den Städten Merritt und Princeton, mit ganzjähriger Zugänglichkeit und hervorragender Infrastruktur in unmittelbarer Nähe. Das Unternehmen hält eine mehrjährige, gebietsbezogene Explorationsgenehmigung, die neue Bohrstellen und erweiterte Explorationsaktivitäten in der Liegenschaft MPD bis zum Jahr 2026 erlaubt.

    Kodiak Copper stellt das Projekt MPD während des AME BC Round Ups vor

    Herr Chris Taylor, M.Sc. P. Geo., Gründer und Chairman von Kodiak Copper wird eine Präsentation zum Projekt MPD bei der technischen Veranstaltung zu BC, Yukon und Alaska geben, die am 3. Februar 2022 von 9:00 – 11:00 Uhr PDT in Ballroom A (Full Delegate Pass) stattfindet. Außerdem wurde das technische Team von Kodiak Copper eingeladen, den Erfolg des Bohrprogramms 2021 im Core Shack der Konferenz am 2. und 3. Februar am Stand Nr. 1004 darzulegen.

    Sie können sich zu dieser Konferenz unter bit.ly/RU22RegisterNow registrieren und uns online bei ameroundup2022.events.whova.com/Exhibitors/182499 besuchen.

    Kodiak gewährte der Geschäftsführung, Direktoren und Beratern des Unternehmens insgesamt 1.287.500 Aktienoptionen, ausübbar zu einem Preis von 1,35 CAD pro Aktie für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren.

    Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung (QA/QC)

    Technische Informationen und Qualitätssicherung im Hinblick auf geophysikalische Daten in dieser Pressemeldung wurden von SJ Geophysics Ltd. bereitgestellt. Daten wurden unter Verwendung der Methode direkter Stromresistivität, induzierter Polarisation (Direct Current Resistivity, Induced Polarization, DCIP) erhoben, mit einem 5-Linien-Akquisitionsset, basierend auf zwei Empfängerleitungen (Rc) und drei benachbarten Sendeleitungen (Tx), in Linienabständen von 100 Metern. Die Dipole waren 100 Meter in Line und 100 Meter Kreuzlinie angeordnet, mit einer effektiven Dipolgröße von 141 Metern. Die 3D IP-Daten wurden durch Strömungsinjektion alle 50 Meter entlang jeder Sendelinien erfasst. Berechnete geophysikalische Parameter wurden in ASCII-Format angegeben, auf Geosofts Oasis Montaj-Plattform eingepflegt, und uneingeschränkte 3D-Inversionen der offensichtlichen Resistivitätsdaten und der Daten der Wiederaufladbarkeit wurden unter Verwendung von UBC-GIF DCIP3D-Inversions-Codes produziert. Digitale Karten lieferten 2D-Abschnitte und Ansichten invertierter 3D-Modelle.

    Alle Gesteins- und Bodenproben wurden zur Aufbereitung und Anlayse an das Labor von ALS Canada Ltd. (ALS) in North Vancouver (BC) geschickt. ALS erfüllt alle Anforderungen gemäß den internationalen Normen ISO/IEC 17025:2005 und ISO 9001:2015 hinsichtlich Analyseverfahren. Die Proben wurden mittels der Brandproben-Fusionsmethode (Au-AA24) von ALS mit AA-Abschluss auf Gold sowie mittels einer ICP-AES-Analyse mit einem Aufschluss aus vier Säuren (ME-ICP61) auf 33 Elemente analysiert, wobei eine zusätzliche Analyse auf Elemente in Erzqualität (ME-OG62) und Kupfer in Erzqualität (Cu-OG62) durchgeführt wurde. Die Bodenproben wurden mit dem AuME-ST43 Super Trace Au + Multi Element-Paket von ALS analysiert. Die Ergebnisse wurden in Teilen pro Million (ppm) angegeben und gegebenenfalls in Prozent (%), Gramm pro Tonne (g/t) oder Teilen pro Milliarde (ppb) umgerechnet. Die QA/QC umfasst Leerproben, Feldduplikate und Feldstandards. Die QA/QC des Labors umfasst Standards, Duplikate, Wiederholungsproben und Leerproben, die von ALS eingesetzt werden. Abgesehen von den QA/QC-Protokollen von ALS wendet Kodiak auch ein internes QA/QC-Programm an, das das Hinzufügen von Leer-, Doppel- und Standardproben vor Ort umfasst.

    Jeff Ward, P.Geo, Vice President Exploration und qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt. Kodiak geht davon aus, dass die in dieser Pressemeldung enthaltenen historischen Daten aus zuverlässigen Quellen stammen, die zum damaligen Zeitpunkt dem Branchenstandard entsprachen. Allerdings hat das Unternehmen diese historischen Daten nicht von unabhängiger Seite verifizieren lassen bzw. kann für die Richtigkeit dieser Daten nicht garantieren.

    Für das Board of Directors:
    Kodiak Copper Corp.

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
    Nancy Curry, VP Corporate Development
    ncurry@kodiakcoppercorp.com
    +1 (604) 646-8362

    KODIAK COPPER CORP.
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    Vancouver, BC, V6C 2V6
    Tel: +1 604.646.8351

    Über Kodiak Copper Corp.

    Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, wo das Unternehmen 2020 hochgradige Mineralisierung innerhalb einer breiten mineralisierten Ummantelung entdeckt hat. Kodiak ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Beide Porphyrprojekte von Kodiak wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

    Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten.. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

    Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Kodiak identifiziert neue geophysikalische Bohrziele nahe der Zone Gate

    auf Presseverteiler publiziert am 3. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 4 x angesehen

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Domain Adressen die Sie kaufen können - jetzt informieren.
    Web-Adressen die wir aus unserem Bestand verkaufen. Dazu zählen u.a.:

    • informieren vergleichen sparen (www.informieren-vergleichen-sparen.de)
    • informieren vergleichen (www.informieren-vergleichen.de)
    • informieren sparen (www.informieren-sparen.de)
    • informieren vergleichen kaufen (www.informieren-vergleichen-kaufen.net)
    • informieren buchen sparen (www.informieren-buchen-sparen.de)
    • informieren vergleichen buchen reisen (www.informieren-vergleichen-buchen-reisen.de)
    • buchen Sie online (www.buchen-sie-online.de)
    Einfach mal reinschauen. Welche Web-Adresse ist für Sie interessant?