• Energiespeichersysteme sind auf dem Vormarsch. Während Deutschland und weite Teile Europas hier leider noch schlafen und der Ausbau aufgrund unzureichender Regulierung nur langsam vorankommt, legt China ein hohes Tempo vor. Das Land stellt seit Jahren neue Rekorde beim Ausbau von Windkraft- und Solarparks auf. Allein im vergangenen Jahr hat China mehr Solarkapazität aufgebaut als die USA in den letzten zwei Jahrzehnten. Aufgrund der schlechten Luftqualität in den Industriestädten und des internationalen Drucks nimmt die Regierung in Peking den Kampf gegen den CO2-Ausstoß nun ernst. Außerdem will das Land immer unabhängiger von ausländischen Anbietern werden.

    Dies wird beim Ausbau von Energiespeichern deutlich. Diese sind vor allem dort notwendig, wo die Energie durch Wind und Sonne erzeugt wird. So kann der erzeugte Strom zwischengespeichert und bei Bedarf wieder zur Verfügung gestellt werden. Im Jahr 2023 wurde eine Kapazität von 31,39 Gigawatt (GWh) an neuen Energiespeichersystemen installiert. Eine Steigerung von 260 Prozent, so die National Energy Administration (NEA).

    Vanadium-Redox-Flow-Batterien spielen eine immer wichtigere Rolle. Der Grund für ihre wachsende Beliebtheit ist vielschichtig. Sie sind langlebig und können zwischen 15.000 und 20.000-mal geladen und entladen werden, ohne an Leistung zu verlieren. Das bedeutet, dass sie ihre Speicherfunktion über die gesamte Lebensdauer von Solarparks oder Windkraftanlagen erfüllen können. Darüber hinaus können sie tief entladen werden, ohne dass die Batterie Schaden nimmt, und ihre Kapazität lässt sich durch zusätzliche Elektrolyttanks und Stacks leicht skalieren. Schließlich verwenden sie nicht brennbare Elektrolyte, was die Brand- und Explosionsgefahr im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien verringert. All diese Eigenschaften machen sie zu einem idealen Kandidaten für die Anforderungen des Energiespeichermarktes.

    Analysten gehen davon aus, dass sich das Marktvolumen für Vanadium bis 2030 auf rund 80 Milliarden US-Dollar verdoppeln wird, unter anderem aufgrund der Nachfrage der Batterieindustrie. Jüngste Zahlen zeigen, dass Batterien bereits mehr als 5 Prozent der weltweiten Nachfrage nach Vanadium ausmachen. Es wird erwartet, dass dieser Anteil allmählich auf 15 bis 25 Prozent ansteigt.

    Anleger können sicherlich vom zunehmenden Bau von Energiespeichersystemen und dem damit verbundenen Anstieg der Nachfrage nach Vanadium profitieren. Hier gibt es einen geostrategischen Bonus, denn Russland und China kontrollieren rund 78 % des Weltmarktes. Dies ist ein weiterer Grund, warum die USA und die Europäische Union das Metall als kritisch“ eingestuft haben. Für Investoren bedeutet dies, dass sie auf jene Länder setzen können, die sich neutral positioniert haben und sowohl mit Ost als auch mit West Geschäfte machen. Auf dem Vanadiummarkt sind dies vor allem Brasilien und Südafrika.

    Vanadium Resources Limited („Vanadium Resources“, ISIN: AU0000053522) ist eines der Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind. Das australische Unternehmen entwickelt das Weltklasse-Vanadiumprojekt Steelpoortdrift (86,49 % Eigentum) nordöstlich von Johannesburg in Südafrika. Steelpoortdrift ist eine der hochwertigsten und wirtschaftlichsten Vanadiumlagerstätten der Welt und ist von einer reichhaltigen Infrastruktur umgeben. Das Unternehmen ist auf dem besten Weg, im Jahr 2024 alle Hürden zu überwinden, um bis zum ersten Halbjahr 2025 mit dem Bau beginnen zu können. Laut der definitiven Machbarkeitsstudie (DFS) beträgt der Nettogegenwartswert (NPV) des Projekts nach Steuern 1,212 Milliarden US-Dollar. Dies ist ein Vielfaches der aktuellen Marktkapitalisierung von Vanadium Resources, die derzeit bei etwa 25 Millionen australischen Dollar liegt, und bietet daher Aufwärtspotenzial. Dieser Nettogegenwartswert des Projekts basiert auf einer Lebensdauer der Mine von mindestens 25 Jahren, könnte aber angesichts der enormen Größe der Steelpoortdrift-Ressource bei den vorgeschlagenen Abbauraten bis zu 180 Jahre betragen. Es wird erwartet, dass das Projekt ab dem Start einen durchschnittlichen jährlichen freien Cashflow von 152 Mio. US$ und einen attraktiven IRR nach Steuern von 42 % generieren wird, was im Vergleich zur übrigen Bergbaubranche hoch ist.

    Vanadium Resources hat mit Matrix Resources bereits einen Großaktionär gewonnen, der 9,99 % der Aktien des australischen Unternehmens hält. Matrix Resources zahlte 0,11 australische Dollar pro Aktie, was einem Aufschlag von gut 40 Prozent auf den damaligen Aktienkurs entspricht. Die Verhandlungen mit Matrix wurden im Hinblick auf die Abnahme und eine mögliche Kapitalbeteiligung an dem Projekt fortgesetzt. Das Unternehmen hat außerdem vor kurzem eine Absichtserklärung mit Panjin Hexiang New Materials Co. abgeschlossen, einem großen Vanadiumnitridproduzenten, über eine mögliche Abnahme von 4.000 Tonnen Vanadiumpentoxid (V2O5) pro Jahr.

    Die Aktien von Vanadium Resources werden in Australien und Deutschland gehandelt. Da das Unternehmen bestrebt ist, in diesem Jahr eine Reihe von Meilensteinen zu erreichen und dann ab dem ersten Halbjahr 2025 mit dem Bau einer Mine zu beginnen, könnte es sich für antizyklische Anleger als lukrative Investition erweisen.
    ———-

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Oder zu Vanadium Resources? Dann lassen Sie sich in unseren Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte bzw. Vanadium Resources. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Vanadium Resources
    ISIN: AU0000053522
    WKN: A2PPPU
    vr8.global/
    Land: Australien / Südafrika

    Disclaimer/Risikohinweis
    Interessenkonflikte: Mit der Vanadium Resources Ltd existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Vanadium Resources Ltd. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Vanadium Resources Ltd können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Vanadium Resources Ltd abgerufen werden: vr8.global/

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Vanadium Resources Ltd vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über das Unternehmen. Wo immer möglich, wurden Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „könnten“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“ oder „potenziell“ oder die Verneinung oder andere Variationen dieser Wörter oder ähnliche Wörter oder Phrasen verwendet, um diese zukunftsgerichteten Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Einschätzungen des Autors wider und basieren auf Informationen, die dem Autor zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts vorlagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen erörtert oder impliziert werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und der Leser sollte sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die der Autor für vernünftig hält, kann den Lesern nicht versichert werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Dr. Reuter Investor Relations ist nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    China: Markt für Energiespeichersysteme wächst um 260 Prozent

    auf Presseverteiler publiziert am 8. Mai 2024 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 16 x angesehen

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Domain Adressen die Sie kaufen können - jetzt informieren.
    Web-Adressen die wir aus unserem Bestand verkaufen. Dazu zählen u.a.:

    • informieren vergleichen sparen (www.informieren-vergleichen-sparen.de)
    • informieren vergleichen (www.informieren-vergleichen.de)
    • informieren sparen (www.informieren-sparen.de)
    • informieren vergleichen kaufen (www.informieren-vergleichen-kaufen.net)
    • informieren buchen sparen (www.informieren-buchen-sparen.de)
    • informieren vergleichen buchen reisen (www.informieren-vergleichen-buchen-reisen.de)
    • buchen Sie online (www.buchen-sie-online.de)
    Einfach mal reinschauen. Welche Web-Adresse ist für Sie interessant?