• Poster auf dem SITC Annual Meeting 2020, 11.-14. Nov. 2020, 9:00-17:00 Uhr EST (15:00-23:00 Uhr MEZ)

    Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

    Planegg/Martinsried (pta026/09.11.2020/15:05) – Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, freut sich, auf der 35. Jahrestagung der Society for Immunotherapy of Cancer (SITC 2020), die vom 9. bis 14. November 2020 virtuell stattfindet, ein Poster zu präsentieren, das die präklinische Forschung im Zusammenhang mit ihrem CD8 Co-Rezeptor unabhängigen, MAGE-A4-spezifischen T-Zell-Rezeptor (T cell receptor, TCR) beschreibt. Das Poster wird in der Virtual Poster Hall vom 11.-14. November 2020, 9:00 – 17:00 Uhr EST (15:00 – 23:00 Uhr MEZ) zugänglich sein. Die Frage- und Antwortsitzungen finden am Mittwoch, 11. November 2020, 17:15 – 17:45 Uhr EST (23:15 – 23:45 Uhr MEZ) und am Freitag, 13. November 2020, 16:40 – 17:10 Uhr EST (22:40 – 23:10 Uhr MEZ) statt.

    Medigene hat derzeit zwei unternehmenseigene T-Zell-Rezeptor-modifizierte T-Zellen (TCR-Ts) in der klinischen Entwicklung (MDG1011 gegen das Antigen PRAME bei Blutkrebs und MDG1021 gegen das Antigen HA-1 bei Blutkrebs nach Stammzelltransplantation). Parallel dazu forscht Medigene im Rahmen seiner Partnerschaften mit bluebird bio, Inc. (bluebird bio) und Cytovant Sciences HK Limited, ein von Roivant Sciences gegründetes biopharmazeutisches Unternehmen, an der Entdeckung von weiteren TCR-Ts.

    Der TCR-T gegen das Krebsantigen MAGE-A4 ist das am weitesten fortgeschrittene Programm in Zusammenarbeit mit bluebird bio. Dieser MAGE-A4-spezifische TCR könnte sich von MAGE-A4-TCRs unterscheiden, die derzeit von anderen Unternehmen entwickelt werden. Er funktioniert unabhängig von der Signalübertragung durch den Co-Rezeptor CD8, der sich auf so genannten Killer-T-Zellen befindet. Mit dem MAGE-A4-TCR von Medigene ausgestattete T-Zellen, also auch Helfer-T-Zellen welche CD4 und nicht CD8 exprimieren, erkennen und töten in präklinischen Experimenten Tumorzellen, die MAGE-A4 exprimieren.

    Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand von Medigene: „Unser MAGE-A4-spezifischer TCR ist in der Lage, die Aktivität von TCR-T-Zellen unabhängig von der Expression des CD8 Co-Rezeptors zu steuern. Wir zeigen, dass der TCR, der entweder in CD4-Helfer- oder CD8-Killer-T-Zellen exprimiert wird, MAGE-A4-spezifische Reaktionen auslösen kann und somit das breiteste Spektrum an T-Zell-Aktivität nach Begegnung mit MAGE-A4-positiven Tumorzellen und die beste Kontrolle des Tumorwachstums in vivo bietet. Unsere allogene T-Zell-Priming- und Selektionstechnologie, die zur Isolierung dieses TCRs eingesetzt wurde, ist gut geeignet, solche nicht-mutierten hoch-aviden TCRs zu finden, die spezifisch für verschiedene Krebsantigene sind und die unserer Meinung nach die Grundlage für einen wichtigen Ansatz zur Entwicklung von TCR-T-Zellen der nächsten Generation bilden“.

    Wissenschaftliche Details
    Das Poster mit dem Titel „Development of a CD8 co-receptor independent T cell receptor specific for tumor-associated antigen MAGE-A4 for next generation T cell-based immunotherapy“ beschreibt die umfassende präklinische Charakterisierung und Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit des MAGE-A4-spezifischen TCR.

    Der MAGE-A4-spezifische, HLA-A2-restringierte TCR wurde mit Hilfe einer allogenen Priming-Technologie aus T-Zellen von einem HLA-A2-negativen Spender isoliert. Präklinisch konnte gezeigt werden, dass der TCR im Vergleich zu TCRs, die aus einem HLA-A2-positiven Spender (mit einem gegenüber Selbstantigenen toleranten T-Zell-Repertoire) isoliert wurden, ein günstigeres Sicherheitsprofil und Effektivität in-vivo aufweist. Dieser nicht-mutierte, hoch-avide TCR war ebenfalls unabhängig von CD8 Co-Rezeptoren, wodurch Effektorfunktionen von CD4 Helfer-T-Zellen hervorgerufen werden konnten. Diese CD4 TCR-T-Zellen haben nicht nur eine anti-Tumor-Antwort durch direkte Abtötung MAGE-A4-positiver Tumorzellen unterstützt, sondern auch bestimmte Eigenschaften reguliert, die mit der Helferfunktion assoziiert sind, wie z.B. die Expression von Oberflächenmarkern und die Freisetzung von wichtigen Zytokinen.

    Das Poster wird unter www.medigene.de/technologien/abstracts ab 11. November 2020, 9:00 Uhr EST (15:00 Uhr MEZ) verfügbar sein.

    — Ende der Pressemitteilung —

    Über Medigene
    Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, ISIN DE000A1X3W00,) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Immuntherapien zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien. Dabei konzentriert sich Medigene auf personalisierte, T-Zell-gerichtete Therapieansätze. Entsprechende Projekte befinden sich in der präklinischen und klinischen Entwicklung.
    Weitere Informationen unter www.medigene.de

    Über Medigenes TCR-Ts
    Die TCR-Technologie zielt darauf ab, körpereigene T-Zellen des Patienten mit tumorspezifischen T-Zell-Rezeptoren (T cell receptor, TCR) auszustatten. Die bezüglich ihres Rezeptors modifizierten T-Zellen sind dadurch in der Lage, Tumorzellen zu erkennen und wirksam zu zerstören. Dieser immuntherapeutische Ansatz versucht, die bestehende Toleranz gegenüber den Krebszellen und die Tumor-induzierte Immunsuppression im Patienten zu überwinden, indem T-Zellen des Patienten außerhalb des Körpers (ex vivo) aktiviert und modifiziert werden. Die TCR-T-Therapie wird für das Auffinden einer größeren Anzahl von möglichen Tumor-Antigenen im Vergleich zu anderen T-Zell basierenden Immuntherapien, wie den chimären Antigenrezeptor T-Zellen (chimeric antigen receptor T cells, CAR-Ts), entwickelt.

    Medigene führt eine erste klinische Phase-I/II-Studie mit ihrem ersten eigenen TCR-T-Kandidaten MDG1011 für die Blutkrebsindikationen AML und MDS sowie eine zweite klinische Phase-I-Studie mit MDG1021 bei Patienten, die nach allogener (körperfremder) hämatopoetischer Stammzelltransplantation (allo-HSZT) einen Rückfall oder andauernde Blutkrebserkrankung erleiden, durch. Weiterhin baut Medigene eine Pipeline von TCRs auf und kooperiert mit bluebird bio, Inc. und Cytovant Sciences HK Ltd. mit Fokus auf solide Tumor-Indikationen.

    Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

    Kontakt
    Dr. Gary Waanders, Dr. Anna Niedl
    Tel.: +49 89 2000 3333 01
    E-Mail: investor@medigene.com

    Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com), wir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

    (Ende)

    Aussender: Medigene AG
    Adresse: Lochhamer Straße 11, 82152 Planegg/Martinsried
    Land: Deutschland
    Ansprechpartner: Medigene PR/IR
    Tel.: +49 89 2000 3333 01
    E-Mail: investor@medigene.com
    Website: www.medigene.de

    ISIN(s): DE000A1X3W00 (Aktie)
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried
    Deutschland

    email : r.mayer@medigene.com

    Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

    Pressekontakt:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried

    email : r.mayer@medigene.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Presseverteiler.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Medigene AG: MAGE-A4-spezifische TCR-Ts von Medigene entdecken und bekämpfen Krebszellen unabhängig vom CD8 Co-Rezeptor

    auf Presseverteiler publiziert am 9. November 2020 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 1 x angesehen

    Sie wollen diese Pressemitteilung verlinken? Der Quellcode lautet:


    Domain Adressen die Sie kaufen können - jetzt informieren.
    Web-Adressen die wir aus unserem Bestand verkaufen. Dazu zählen u.a.:

    • informieren vergleichen sparen (www.informieren-vergleichen-sparen.de)
    • informieren vergleichen (www.informieren-vergleichen.de)
    • informieren sparen (www.informieren-sparen.de)
    • informieren vergleichen kaufen (www.informieren-vergleichen-kaufen.net)
    • informieren buchen sparen (www.informieren-buchen-sparen.de)
    • informieren vergleichen buchen reisen (www.informieren-vergleichen-buchen-reisen.de)
    • buchen Sie online (www.buchen-sie-online.de)
    Einfach mal reinschauen. Welche Web-Adresse ist für Sie interessant?